WKR-Ball in Wien: FPÖ widerruft Behauptungen

Auch beim Akademikerball 2014 wird es einen Polizeieinsatz geben müssen.
Auch beim Akademikerball 2014 wird es einen Polizeieinsatz geben müssen. ©APA
Fast zwei Jahre nach dem WKR-Ball 2012 und rund drei Wochen vor der nächsten Ausgabe des Akademikerballs nimmt die FPÖ Stellung zu der Behauptung, dass die SPÖ "linke Gewalttäter aus dem gesamten deutschsprachigen Raum" zum Randalieren eingeladen habe.
Verbot von Demonstration
Offener Brief gegen Akademikerball
FPÖ-Politiker angezeigt
Graf über Änderung "nicht glücklich"
"Walk of Shame" in Wien
Straßensperren im Vorjahr
Ball laut FPÖ "ein großer Erfolg"
Demos im Vorjahr

In einer Aussendung am Neujahrstag schreibt Hans-Jörg Jenewein von der FPÖ Folgendes:

“Wir haben in einer APA-OTS-Aussendung (Anm. am 29. Februar 2013) behauptet, dass die Sozialdemokratische Partei Österreichs – Landesorganisation Wien linke Gewalttäter aus dem gesamten deutschsprachigen Raum eingeladen habe, während des WKR-Balls zu randalieren. Diese Behauptung widerrufen wir hiermit als unwahr.”

Am 24. Jänner 2014 findet der nächste Akademikerball in Wien statt. 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • WKR-Ball in Wien: FPÖ widerruft Behauptungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen