Wird die Wiener Wiesn abgesagt? Bekanntgabe am Donnerstag

Auch bei der Wiener Wiesn sind die Zelte voll.
Auch bei der Wiener Wiesn sind die Zelte voll. ©Harald Klemm
Die Wiener Wiesn im Prater könnte auch Opfer des Coronavirus werden. Nachdem das Oktoberfest in München bereits abgesagt wurde, wollen sich die Organisatoren in Wien am Donnerstag dazu äußern.

Ob das "Wiener Wiesn Fest im Prater", das vom 24. September bis 11. Oktober angesetzt ist, heuer stattfindet, wird am Donnerstag bekannt gegeben. Das wurde im Büro des Veranstalters auf APA-Anfrage am Dienstag betont. Seit der Absage des Vorbilds in München wird auch in Wien darüber spekuliert, ob das Event wie geplant über die Bühne gehen kann.

Oktoberfest in München abgesagt

Das Oktoberfest in München fällt wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr aus. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) gaben die Entscheidung am Dienstag bekannt. "Es tut uns weh, es ist unglaublich schade", sagte Söder. Ein Fest in der Größe, mit der Internationalität und unter den Bedingungen bedeute jedoch eine zu hohe Gefahr.

Die sogenannte "Wiesn" sollte vom 19. September bis zum 4. Oktober stattfinden. Rund sechs Millionen Besucher aus aller Welt wurden dazu erwartet. In Corona-Zeiten wäre die Ansteckungsgefahr auf dem Volksfest mit oft bis auf den letzten Platz besetzten Bierzelten und dem Gedränge in den Gassen zu groß.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wird die Wiener Wiesn abgesagt? Bekanntgabe am Donnerstag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen