Winterwetter: Mehrere Unfälle und Verkehrsbehinderungen in Salzburg

Der neuerliche Wintereinbruch am Donnerstag hat in den Morgenstunden im Bundesland Salzburg vielerorts zu Verkehrsbehinderung und einigen Verkehrsunfällen geführt.
Schwerer Unfall in Hof
Bis Sonntag ist in den Nordstaulagen bis zu einem Dreiviertel Meter Neuschnee zu erwarten, sagte Michael Butschek von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) Salzburg zur APA.

Vor allem im Flachgau kam es wegen der in den Morgenstunden einsetzenden Schneefälle zu einigen Verkehrsunfällen, unter anderem auf der B156 bei Anthering und der Wolfgangsee Bundesstraße zwischen Koppl und Hof, so ein Mitarbeiter der Polizei-Verkehrsleitzentrale. Ob dabei auch Menschen verletzt wurden, konnte der Beamte nicht sagen. Während es auf den Autobahnen zumindest bis 9.30 Uhr zu keinen Behinderungen kam, bestand über den Katschberg, den Radstädter Tauern, den St. Gilgener Berg, den Filzensattel, den Enzersberg und auf den Gaisberg Kettenpflicht für Lkw, auf dem Gerlospass mussten auch Pkw mit Ketten ausgestattet sein.

Da die Schneefälle erst in den Morgenstunden begannen, konnte Butschek heute noch keine Schneemengen nennen – die Werte werden täglich um 8 Uhr aktualisiert. Bis Sonntag sind seinen Angaben zufolge in den Nordstaulagen – etwa im Raum Lofer oder im Salzkammergut – bis zu 75 Zentimeter Neuschnee möglich. Etwas schwieriger gestalte sich die Vorhersage für die Stadt Salzburg, weil am Samstag mildere Luftmassen eintreffen und nicht sicher sei, ob der Schneefall in Regen übergeht. Eine 15 bis 20 Zentimeter dicke Schneedecke sei am Sonntag in der Landeshauptstadt aber durchaus möglich, so der Meteorologe.

  • VIENNA.AT
  • Lungau
  • Winterwetter: Mehrere Unfälle und Verkehrsbehinderungen in Salzburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen