Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wilson ersetzt Pizzonia

Nicht Alexander Wurz, sondern der Brite Justin Wilson, bisher bei Minardi unter Vertrag, wird den nach seinen schwachen Saisonleistungen schwer in die Kritik geratenen Antonio Pizzonia bei Jaguar ersetzen.

Wie Jaguar am Montag mitteilte, wird Wilson, der am 31. Juli 25 Jahre alt wird, bereits den zwölften WM-Lauf am 3. August in Hockenheim für die “Grünen Raubkatzen” bestreiten. “Wir haben eine Einigung mit Minardi erzielt, die es Justin erlaubt die Saison 2003 bei Jaguar zu beenden”, hieß es in einer offiziellen Aussendung von Jaguar. Sollte der 24-Jährige, der heuer sein Debüt in der Königsklasse des Motorsports gegeben hat, überzeugen, dann besitzt der Rennstall eine Option auf Verlängerung des Engagements um eine Saison.

Pizzonia, ebenfalls ein Formel-1-Debütant, steht seit dem Frühjahr bei Jaguar unter Beschuss. Bereits im Mai hätte er durch Wurz ersetzt werden sollen, doch der McLaren-Testpilot war dem Team vom Ford-Konzern zu teuer. Pizzonia hat ebenso wie Wilson heuer noch keinen einzigen WM-Punkt geholt. “Pizzonia war nicht in der Lage, in elf Rennen zu überzeugen”, lautete die Begründung für die Absetzung des Südamerikaners, dem ein Vertrag als Testfahrer angeboten wurde.

Das freie Cockpit bei Minardi wird Nicolas Kiesa übernehmen. Der Däne ist derzeit in der Formel 3000 engagiert und hat heuer in Monaco gewonnen hat. Er ist der insgesamt dritte Däne in der Formel 1.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Motorsport
  • Wilson ersetzt Pizzonia
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.