Wiesberger verpatzte 1. Runde bei PGA-Turnier in Wentworth

Nur noch geringe Chancen auf den Cut
Nur noch geringe Chancen auf den Cut
Der Österreicher Bernd Wiesberger hat am Donnerstag einen miserablen Start in das Europa-Tour-Golfturnier im Wentworth Club erwischt. Der Burgenländer kam beim BMW PGA Championship auf dem Par-72-Kurs nur auf eine 77er-Runde bzw. auf den 123. Rang. Der Cut ist für den 29-Jährigen am Freitag damit nur mit einer klaren Steigerung machbar. Der Italiener Francesco Molinari ging mit einer 65 in Front.


Wiesberger hatte bei seinem heuer ersten Europa-Antreten zwar auf Loch zwei mit einem Birdie gut begonnen, danach folgten auf der “front nine” aber noch ein Double-Bogey sowie vier Bogeys. Auf der “back nine” kam mit je zwei Birdies und Bogeys zumindest kein weiterer Schlagverlust dazu. “Nun, das war nicht so gut”, kommentierte Wiesberger seine Leistung auf Facebook und Twitter. “Ich brauche morgen etwas Besonderes, aber wer weiß…”

Der nordirische Weltranglisten-Erste Rory McIlroy hat nach einer 71 als 23. auch schon sechs Schläge Rückstand. Der Ire Padraig Harrington musste wegen einer Schulterverletzung aufgeben, der 43-Jährige ist für die US Open im Juni fraglich.

Bei den Kärnten Open in Finkenstein setzte sich der Italiener Filipp Bergamaschi mit einer 61er-Runde bzw. zehn unter Par in Führung. Als beste Österreicher rangieren Hanspeter Bacher und Bernard Neumayer schlaggleich (68) auf Platz 30.

  • VIENNA.AT
  • Kärnten
  • Wiesberger verpatzte 1. Runde bei PGA-Turnier in Wentworth
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen