Wiens ältestes Spielzeuggeschäft muss schließen: Endgültiges Aus für Hilpert

Hilpert muss endgültig zusperren
Hilpert muss endgültig zusperren ©Pixabay (Sujet)
"Game over" heißt es in Kürze für das älteste Spielwarengeschäft in der Bundeshauptstadt, das sich gleich hinter dem Stephansdom in bester Wiener Innenstadtlage befindet. Seit 1872 galt es als Top-Adresse für alles rund ums Spielzeug - doch nun schließen sich die Pforten des Familienbetriebs für immer.
Pädagogisch wertvolles Spielzeug
Lena Hoschek eröffnet Baby-Store

Nach 147 Jahren hat es sich laut der ORF-Sendung “Wien heute” ausgespielt für das Spielwarengeschäft Hilpert gleich hinter dem Stephansdom. Das eigenen Angaben zufolge älteste Spielwarengeschäft Wiens ist bald Geschichte.

Betreiber Alexander Hilpert geht in Pension

Der Betreiber geht in Pension – ein Nachfolger wurde nicht gefunden. Der Abverkauf läuft noch bis Ende Juni. Bei einer Neuübernahme, so betonte Besitzer Alexander Hilpert in dem Bericht, wäre die Miete zu hoch. Er selbst habe bereits die letzten beiden Jahren negativ abgeschlossen. “Wenn ich jetzt noch weiterwurschtel, dann endet das dramatisch”, sagte Hilpert gegenüber dem ORF.

Nicht nur Spielwarengeschäfte leiden unter Online-Konkurrenz

Am Beispiel Hilpert zeigt sich ein generelles, strukturelles Problem: Für Wiens Einzelhändler ist es inzwischen kein Kinderspiel mehr, sich am Markt zu behaupten, nicht nur wegen der Online-Bestellungen. Wer keinen Mehrwert in Form von kompetenter Fachberatung, besonderem Angebot oder Zusatzservices wie dem Einpacken von Geschenken bietet, ist in Zeiten des Preisdumpings durch diverse Online-Shops kaum noch konkurrenzfähig.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Wiens ältestes Spielzeuggeschäft muss schließen: Endgültiges Aus für Hilpert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen