Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Wasserpolizei rettete Hund aus Donau

Der Mischling wurde von den Beamten aus der Donau gerettet.
Der Mischling wurde von den Beamten aus der Donau gerettet. ©LPD Wien
Am Donnerstag retteten Beamte der Wasserpolizei einen in der Donau treibenden Hund aus dem Gewässer.
Bilder vom Rettungseinsatz

Gegen 14.30 Uhr entdeckten Beamte der Wasserpolizei einen Hund in der Donau, der offensichtlich von der Strömung hinausgezogen wurde, im Wasser trieb und zu ertrinken drohte.

Obwohl es sich in dem Bereich um flaches Gewässer handelte, steuerte Chefinspektor Kraus das Boot in Richtung des Hundes. Nach einigen Versuchen das Tier am Halsband zu erfassen, gelang es den Beamten Bezirksinspektor Sacha J. und Inspektor Mateusz P. den Hund in das Boot ziehen. Das sichtlich verängstigte Tier, das zuvor rund 400 Meter in der Donau trieb, wurde beruhigt und auf die Polizeiinspektion Handelskai gebracht. Der ebenfalls sichtlich betroffene Besitzer des Hundes konnte verständigt werden und holte "Gidosch" kurze Zeit später ab. Beiden geht es soweit wieder gut.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Wiener Wasserpolizei rettete Hund aus Donau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen