Wiener Tiergarten erfreut sich an Öffnung und Schnee

Bei kälteren Temperaturen sind die roten Pandas aktiver als sonst. Ganz oben in den Bäumen fühlen sie sich am wohlsten, weil sie alles im Blick haben.
Bei kälteren Temperaturen sind die roten Pandas aktiver als sonst. Ganz oben in den Bäumen fühlen sie sich am wohlsten, weil sie alles im Blick haben. ©APA/TIERGARTEN SCHÖNBRUNN/DANIEL ZUPANC
Über dem Wintereinbruch herrscht auch im Wiener Tiergarten derzeit große Freude. Noch mehr aber freut man sich über die Öffnung an diesem Sonntag nach dem Corona-Lockdown.

Auf die Besucherinnen und Besucher - es gilt die 2G-Regel - warten im Wiener Zoo viele Tiere, die den Schnee sichtlich genießen. Eisbärin "Nora" wälzt sich in der weißen Pracht, Panda-Weibchen "Yang Yang" verspeist ihre Bambusration gern im Schnee und die Arktischen Wölfe hinterlassen darin ihre Spuren.

Eisbärin Nora wälzt sich im Schnee. ©APA/TIERGARTEN SCHÖNBRUNN/DANIEL ZUPANC

Der Wiener Tiergarten freut sich über die Öffnung und den Schnee

Neben Schneeliebhabern wie den Mähnenrobben und Rentieren sind auch die Roten Pandas jetzt ganz in ihrem Element. Mit langen, spitzen Krallen beweisen "Mahalia" und "Manjul" Klettergeschick auf beschneiten Ästen. "Bei kälteren Temperaturen sind die Roten Pandas aktiver als sonst", erklärte Zoologin Eveline Dungl.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Wiener Tiergarten erfreut sich an Öffnung und Schnee
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen