Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Südost-Tangente (A23) nach Unfall komplett gesperrt

Nach einem Motorradunfall kam es zu einer Sperre der A23.
Nach einem Motorradunfall kam es zu einer Sperre der A23. ©Leserreporter S.
Am Donnerstagvormittag kam es nach einem schweren Unfall auf der Wiener Südost-Tangente A23 zu einer Komplettsperre. Ein Motorradfahrer kollidierte auf Höhe Stadlauer Tunnel mit einem Pkw.
Bilder vom Rettungseinsatz
Bilder vom Bike

Ein Motorradfahrer ist am Donnerstag gegen 8.00 Uhr bei einem Zusammenstoß mit einem Auto auf der Wiener Südosttangente (A23) lebensgefährlich verletzt worden. Der 31-Jährige erlitt schwere Verletzungen am Oberkörper. “Wir waren mit drei Teams vor Ort – zwei Fahrzeuge und der Wiener Rettungshubschrauber standen im Einsatz”, sagte Corina Had, Sprecherin der Wiener Berufsrettung, zur APA.

Der Notarzthubschrauber Christophorus 9 brachte den Mann in ein Krankenhaus. An der Unfallstelle Höhe Stadlauer Tunnel war die A23 in Fahrtrichtung Norden gesperrt, berichtete der ÖAMTC. Der Stau reichte in kurzer Zeit etwa sieben Kilometer bis zur Ausfahrt Landstraße zurück. Der Motorradfahrer dürfte aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Bike verloren haben. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, besaß der 31-Jährige auch keinen Führerschein.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Wiener Südost-Tangente (A23) nach Unfall komplett gesperrt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen