Wiener Stadthalle: 2008 besuchten 1,2 Mio. Gäste 590 Veranstaltungen

"Mit stolzer Brust" hat die Geschäftsführung der Wiener Stadthalle am Donnerstag Bilanz für 2008 gezogen: Demnach konnten wieder knapp 1,2 Mio. Gäste gezählt werden.

Ähnlich dem Jahr 2007 besuchten knapp 1,2 Mio. Gäste den insgesamt sechs Hallen umfassenden Komplex, wobei die Veranstaltungen von 463 auf 590 gesteigert werden konnten. Neben Klassikern wie dem “Fest der Pferde” und jeder Menge Acts von Volks- bis Popmusik, steht mit “Sensation – The Ocean of White”, dem “größten House-Event aller Zeiten”, am 2. Mai auch die erste der drei heurigen internationalen Großproduktionen ins Haus.

 

Laut Peter Hanke, Geschäftsführer der Wien-Holding, zu der die Stadthalle gehört, konnten die Einnahmen in den vergangenen fünf Jahren von 14,9 auf 17,9 Mio. Euro gesteigert werden, wobei aber auch die Kostenentwicklung ähnlich verlaufen sei. Obwohl das heurige “kein leichtes Jahr” werde, verzeichnete man im ersten Quartal bereits 434.000 Besucher (2008: 294.000).

Als kommende Investitionen stellte Stadthallen-Geschäftsführer Gerhard Feltl unter anderem eine Modernisierung und Ausweitung des Sanitärbereichs in Aussicht, “worauf die Schlangen vor dem Damen-WC ein Ende haben werden”. Auch in ein neues Leitsystem, in die Videoüberwachung und die Eingangskontrolle wird investiert. Trotz Krise gebe es keine Probleme mit Sponsoren, wurde versichert. Man werde wie im Vorjahr mit sechs Hauptsponsoren zusammenarbeiten, wiewohl es Partnerwechsel gebe, so Feltl. Drei Verträge seien bereits unter Dach und Fach, andere kurz vor Abschluss.

Ein Publikumsmagnet wird in dieser Saison jedoch kürzer als gewohnt ausfallen. “Holiday on Ice” findet diesmal nur an elf Tagen (6. bis 17. Jänner 2010) statt. Grund dafür sei die unmittelbar darauffolgende Handball-EM, hieß es.

Was die Großproduktionen betrifft, pries Stadthallen-Co-Geschäftsführer Peter Gruber “The Ocean of White” als “Techno-Laser-Hiphop-Show”. Von 22.00 bis 6.00 Uhr können bis zu 16.000 Tanzwütige ihrer Leidenschaft frönen. Geboten werden neben einschlägigem Sound 22 große Wasserfontänen, Pyrotechnik und Lasershows. Der Dresscode lautet gemäß dem Eventtitel: Ganz in weiß.

Auf Spezialeffekte setzt man vom 9. bis 20. September auch bei “Glow”. Die Schauspieler agieren dabei vor schwarzem Hintergrund, wobei Requisiten und Bühnenoutfits mit Leuchtelementen ausgestattet werden. Dadurch soll eine witzige Bildsprache entstehen, wie sie aus Comics oder Filmen wie “Die Maske” bekannt sind. 400 Darsteller, 100 Tiere, neun Piratenschiffe und ein Wagenrennen werden schließlich am 5. und 6. Dezember bei “Ben Hur Live” aufgeboten.

Neben den Stammveranstaltungen wie der BA-Tennis-Trophy (24. Oktober bis 1. November) und dem Fest der Pferde (12. bis 16. November) sind bereits eine Reihe von Musikevents fixiert. Neben Metallica (14. Mai), Lenny Kravitz (13. Juni), Green Day (6. November) oder Pink (17. Dezember) beehren auch die Kastelruther Spatzen (8. Mai), Brunner & Brunner (1. Oktober) oder das Nockalm Quintett (2. Oktober) die Stadthalle. Daneben gibt es Kabarettabende und Kinderproduktionen.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Wiener Stadthalle: 2008 besuchten 1,2 Mio. Gäste 590 Veranstaltungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen