Wiener SPÖ verschiebt Parteitag wegen Corona-Zahlen

Der Grund für die Verschiebung des SPÖ-Parteitags sind die hohen Corona-Zahlen.
Der Grund für die Verschiebung des SPÖ-Parteitags sind die hohen Corona-Zahlen. ©APA/GEORG HOCHMUTH (Symbolbild)
Die Wiener SPÖ hat darüber informiert, dass man wegen der hohen Corona-Infektionszahlen den Landesparteitag, der für den 27. November angesetzt war, verschiebt.

Der Parteitag soll im zweiten Quartal 2022 nachgeholt werden. In der aktuellen Situation könne man eine Großveranstaltung mit rund 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht abhalten, gab der Landesparteivorsitzende, Bürgermeister Michael Ludwig, zu bedenken. Man sage die Veranstaltung mit "großem Bedauern" ab.

Weitere News zu Corona

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener SPÖ verschiebt Parteitag wegen Corona-Zahlen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen