Wiener Spielefest vom 21. bis 23. Oktober im Austria Center

Vom 21. bis 23. Oktober findet das Wiener Spielefest statt.
Vom 21. bis 23. Oktober findet das Wiener Spielefest statt. ©APA/ACV.AT/LUDWIG SCHEDL
Nach zwei Jahren Pause feiert das Wiener Spielefest vom 21. bis 23. Oktober 2022 sein Comeback im Austria Center Vienna. Dort können an drei Tagen die neuesten Gesellschaftsspiele ausprobiert werden.

"Das Spielefest im Jahr 2019 als Eigenveranstaltung wieder aufleben zu lassen, war eine riesige Herzensangelegenheit für uns. Daher ist uns die Verschiebung in den letzten zwei Pandemiejahren auch ganz besonders schwergefallen. Heuer findet die Veranstaltung schon im Oktober (nicht wie zuletzt im November, Anm.) statt und wir freuen uns sehr, dass die namhaften Spieleverlage wieder mit an Bord sind", betonte ACV-Direktorin Susanne Baumann-Söllner.

Das wird beim Wiener Spielefest 2022 geboten

Laut den Veranstaltern wird auf ein bewährtes Konzept gesetzt. Besucherinnen und Besucher finden beim Wiener Spielefest etwa wieder die "Spielothek". Dort kann man sich hunderte Brett-, Karten- Würfel- und sonstige Spiele ausleihen. Auch Beratung wird bei dieser Anlaufstelle angeboten. Wer sein Lieblingsspiel gleich mit nach Hause nehmen will, kann dies bei Ausstellern und Spieleshops tun. Auch Turniere unterschiedlicher Vereine stehen am Programm.

Eintritt für Schulklassen am Freitag frei

Das Spielefest 2022 dauert wieder drei Tage. Am Eröffnungs-Freitag ist der Eintritt für Schulklassen frei.

Im Austria Center stehen jene "Games" im Mittelpunkt, die ohne Konsole oder Controller auskommen. Computerspiel-Fans kommen üblicherweise bei der Game City im Rathaus auf ihre Kosten. Diese wird es, anders als das Spielefest, aber heuer im Herbst noch nicht wieder geben. Auf Grund der pandemischen Lage seien die wirtschaftlichen Risiken zu hoch, teilten die Veranstalter kürzlich mit.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Wiener Spielefest vom 21. bis 23. Oktober im Austria Center
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen