AA

Wiener Schnellbahn mit Stein beschossen

Die Polizei sucht einen Unbekannten, der Mittwochabend von einer Zugbrücke in Wien-Simmering eine Schnellbahn mit einem Stein beworfen hat.

Als die Garnitur mit etwa 80 km/h durch eine Unterführung in der Höhe Grillgasse fuhr, hörte der Zugführer einen lauten Knall. Ein Stein hatte die Frontscheibe durchschlagen, der Lokführer wurde nicht verletzt, berichtete die Polizei am Donnerstag. Der Bahnbedienstete brachte die Garnitur zum nächstgelegenen Bahnhof Simmering.

ÖBB-Sprecher Harald Ofner wird in der Zeitung “Heute” zitiert: ” Der Stein hätte den Lokführer töten können.”

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Wiener Schnellbahn mit Stein beschossen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen