Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Reisebüro Papageno Touristik insolvent

Das Unternehmen soll fortgeführt werden.
Das Unternehmen soll fortgeführt werden. ©APA/ROLAND SCHLAGER
Das Wiener Reisebüro Papageno Touristik, das auch als Reiseveranstalter tätig war, ist insolvent.

Laut dem Kreditschutzverband von 1870 und dem Verband Creditreform waren Umsatzeinbußen und Kunden-Rückforderungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie Ursache für die Überschuldung.

Die Verbindlichkeiten belaufen sich auf rund 6 Mio. Euro, die Aktiva werden mit rund 1,3 Mio. Euro angegeben.

Betrieb soll fortgeführt werden

Zuletzt soll das Unternehmen fünf Reisebüros in Österreich betrieben haben, wobei ein Teil davon bereits geschlossen wurde. Derzeit werden noch 15 Mitarbeiter beschäftigt. Die Zahl der Gläubiger könnte laut den aktuellen Informationen bis zu 100 betragen.

Der Betrieb soll fortgeführt werden, da eine "Normalisierung" der weltweiten Reisetätigkeit erhofft wird, wie es hieß. Angeboten wird eine Sanierungsplanquote von 30 Prozent.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Reisebüro Papageno Touristik insolvent
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen