Wiener Räuber bedrohte Polizisten mit dem Umbringen

Der randalierende Räuber wurde in eine Justizanstalt gebracht.
Der randalierende Räuber wurde in eine Justizanstalt gebracht. ©APA (Sujet)
In Wien-Döbling versuchte am Sonntag ein Mann einer 31-Jähriger die Handtasche zu entreißen. Als der Tatverdächtige nach einer intensiven Fahndung angehalten werden konnte, beschimpfte der 27-Jährige die Polizisten und bedrohte sie mit dem Umbringen.

Die 31-jährige ungarische Staatsbürgerin alarmierte die Polizei, nachdem sich der Mann ihr auf der Straße in den Weg stellte und versuchte ihre Handtasche zu entreißen. Als ihm das nicht gelang, soll er der Frau einen Stoß versetzt und sich entfernt haben. Die 31-Jährige wurde dabei nicht verletzt. Der Vorfall ereignete sich gegen 9.45 Uhr morgens.

Räuberischer Randalierer wurde in Justizanstalt gebracht

Aufgrund der Personenbeschreibung konnte der Tatverdächtige wenige Minuten nach der Tat angehalten werden. Nachdem der 27-jährige Österreicher die Polizisten beschimpfte und sie mit dem Umbringen bedrohte, wurde er vorläufig festgenommen und anschließend in den Arrestbereich gebracht. Wenig später randalierte der Festgenommene und bewarf einen Beamten mit einem Schuh.

Er wurde wegen versuchtem Raub, Widerstand gegen die Staatsgewalt und eines Tätlichen Anfriffes angezeigt. Er zeigte sich bei der Einvernahme gegenüber den Ermittlern teilgeständig und wurde in eine Justizanstalt gebracht.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • Wiener Räuber bedrohte Polizisten mit dem Umbringen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen