Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Polizist überfahren: Gutachter wurde bestellt

Der Gutachter soll bei der Klärung der Unfallursache helfen.
Der Gutachter soll bei der Klärung der Unfallursache helfen. ©APA/THOMAS LENGER
Ein Sachverständiger soll nun klären, wieso ein Wiener Polizist im August auf einem Campingplatz in Niederösterreich überfahren wurde.
Ermittlungen gegen Ehefrau
Ehefrau saß am Steuer
Pkw wurde sichergestellt
Wiener Polizist tot aufgefunden

Im Fall einer 56-Jährigen, die im August auf einem Campingplatz in Waidmannsfeld (Bezirk Wiener Neustadt) ihren Mann mit einem Auto überfahren haben soll, hat die Staatsanwaltschaft einen Sachverständigen bestellt. Der Gutachter soll gemeinsam mit der kriminaltechnischen Untersuchungsstelle den Hergang klären, sagte Erich Habitzl, Sprecher der Wiener Neustädter Anklagebehörde, auf Anfrage.

Aufschluss geben soll die Expertise auch über die Anstoßstelle, erklärte Habitzl am Montag. Nach wie vor stand nicht fest, ob von einem Fahrlässigkeits- oder Vorsatzdelikt ausgegangen wird.

Ehefrau nach Vorfall auf Campingplatz in der Psychiatrie

Die Frau soll den Pkw nach einem Streit mit ihrem Mann im alkoholisierten Zustand in Betrieb genommen haben. Die 56-Jährige befand sich nach dem Vorfall in der Psychiatrie und sprach in einer Befragung davon, dass sie "das Überrollen eines Widerstandes gespürt hat".

Der 54-jährige Polizist war am Abend des 13. August leblos auf einem Campingplatz in Neusiedl bei Pernitz in der Gemeinde Waidmannsfeld entdeckt worden. Der Wiener starb laut Obduktion an einer Lungenquetschung.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wiener Polizist überfahren: Gutachter wurde bestellt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen