Wiener Polizeispürhund „Loris“ erschnüffelt Vermissten

Dank Polizeispürhund "Loris" konnte ein vermisster Wiener rasch gefunden werden
Dank Polizeispürhund "Loris" konnte ein vermisster Wiener rasch gefunden werden ©LPD Wien
Dank des engagierten Einsatzes einer besonderen "Spürnase" der Wiener Polizei konnte ein in Wien-Penzing abgängiger 83-jähriger Mann rasch wieder gefunden werden.

Die Ehefrau eines 83-Jährigen wandte sich am Samstagnachmittag gegen 13:30 Uhr an die Beamten der Polizeiinspektion Albert Schweitzer Gasse, da sie ihren Mann in einem Einkaufscenter nicht mehr auffinden konnte. Sowohl die Suche während der Geschäftszeiten als auch nach Geschäftsschluss blieb leider erfolglos.

Polizeispürhund "Loris" verfolgte die Geruchsspur

Aus diesem Grund wandten sich die Kolleginnen und Kollegen an die Diensthundeeinheit. Schnell fanden die Beamten eine Kollegin, die sich mit ihrem Polizeispürhund „Loris“ sofort auf den Weg machte.

In der Zwischenzeit brachte der Sohn des Vermissten einen Geruchsträger seines Vaters zur Polizeiinspektion. „Loris“ konnte nun die Geruchsspur aufnehmen, welche ihn durch das Einkaufscenter über die Wientalstraße zum Holzhausenplatz, Mistplatz der MA48 und über den Gehweg im Bereich des Wienflusses führte. Nach rund 2,3 Kilometer endete die Spur beim Bahnhof Wolf in der Au. Da es sich hier um einen Bahnhof der Schnellbahn handelte, war anzunehmen, dass der 83-Jährige in einen Zug eingestiegen und weggefahren war.

83-jähriger Mann wohlbehalten aufgefunden

Rund fünf Minuten später konnte dann auch schon Entwarnung gegeben werden. Der 83-Jährige konnte in der Nacht auf Sonntag am Bahnhof Hütteldorf auf einer Bank sitzend aufgefunden werden. Der Mann war wohlauf aber erschöpft.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Wiener Polizeispürhund „Loris“ erschnüffelt Vermissten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen