Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Polizei verstärkt Präsenz am Donaukanal

Die Wiener Polizei wird verstärkt entlang des Donaukanals unterwegs sein.
Die Wiener Polizei wird verstärkt entlang des Donaukanals unterwegs sein. ©APA/HANS KLAUS TECHT
Ab sofort werden die Schwerpunktaktionen der Wiener Polizei am Donaukanal erhöht. Auch Zivilbeamte kommen zum Einsatz.

Der Wiener Donaukanal ist ein beliebtes Naherholungsgebiet, das vor allem bei Schönwetter eine Vielzahl an Personen anzieht. Seit Beginn der Corona-Pandemie werden zudem auch die Treppelwege beidseits des Kanals für Zusammenkünfte und Feiern genutzt.

Mehr Polizei-Schwerpunkte am Wiener Donaukanal

Nach der Bluttat vom vergangenen Wochenende und einiger weiterer Vorkommnisse verstärken die Polizei und die Stadt Wien nun die Kontrollen in diesem Bereich.

Der Fokus wird dabei auf die Lokalszenen "Bermudadreieck", Morzinplatz und Donaukanal gelegt werden. Darüber hinaus wird es auch eine erhöhte Streifendichte der Wasserpolizei geben. Auch Beamte in Zivil werden Schwerpunkte abhalten, dabei geht es unter anderem um Beschaffungskriminalität.

Polizei sucht nach Bluttat weiter nach Zeugen

Am vergangenen Sonntag waren in der Früh zwei Schwerverletzte am Weg unter der Augartenbrücke gefunden worden. Ein 25-jähriger Iraker starb im Lauf der Woche im Krankenhaus, ein 48-jähriger Österreicher, dem unter anderem zwei Zähne ausgeschlagen wurden, kann sich an den Vorfall nicht erinnern.

Die Polizei sucht weiterhin nach Zeugen der Tat und vor allem auch noch nach dem unbekannten Täter. Am Freitag hieß es auf Anfrage, es seien einige weitere Hinweise eingegangen, die überprüft werden.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Polizei verstärkt Präsenz am Donaukanal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen