Wiener Polizei stoppt Seriendiebe bei Verkehrskontrolle

Für zwei Männer klickten bei einer Verkehrskontrolle in Wien die Handschellen.
Für zwei Männer klickten bei einer Verkehrskontrolle in Wien die Handschellen. ©APA (Sujet)
Anfang März gingen der Wiener Polizei bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle zwei mutmaßliche Seriendiebe ins Netz, die in mehreren Bundesländern ihr Unwesen getrieben haben sollen.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Brigittenau hielten am 4. März gegen 2.00 Uhr einen Pkw-Lenker zur routinemäßigen Kontrolle im Bereich der Reichsbrücke in Wien-Leopoldstadt an. Im Fahrzeug befanden sich zwei georgische Staatsangehörige, 31 und 32 Jahre alt.

Mutmaßliche Seriendiebe flogen bei Polizeikontrolle in Wien auf

Im Zuge der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass der Lenker keine gültige Lenkberechtigung besitzt, dass sich im Fahrzeug 75 vermutlich gestohlene Gegenstände befunden haben (Kosmetika, Parfüms und Bohrmaschinen) und dass die beiden Männer in Verdacht stehen, in Salzburg, Niederösterreich und Oberösterreich mehrere gewerbsmäßige Diebstähle begangen zu haben.

Die Tatverdächtigen wurden nach einer Einvernahme in eine Justizanstalt gebracht.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Wiener Polizei stoppt Seriendiebe bei Verkehrskontrolle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen