Wiener Polizei ging Serien-Autoknacker zufällig ins Netz

Die Staatsanwaltschaft Wien ordnete die Festnahme des 30-Jährigen an.
Die Staatsanwaltschaft Wien ordnete die Festnahme des 30-Jährigen an. ©APA (Sujet)
Weil ein 30-Jähriger mehrere offene Strafbeträge nicht bezahlen konnte, wurde er festgenommen. Bei der Durchsuchung stellte sich heraus, dass es sich bei dem Mann um einen gesuchten Serien-Autoknacker handelte.

Ein 30-Jähriger steht im Verdacht, in Wien serienweise Autos aufgebrochen zu haben. Auf die Spur kam ihm die Polizei, weil der Mann von sich aus auf einem Posten vorstellig wurde, um offene Geldstrafen wegen Verwaltungsübertretungen zu begleichen, dann aber doch nicht genug Geld hatte und deswegen die Ersatzhaftstrafe antreten musste.

Bei der obligatorischen Personendurchsuchung tauchten dann unerwartet viele Zulassungsscheine und Autoschlüssel auf.

Serien-Autoknacker in Wien festgenommen

Mit einem Schlag hatten die Beamten der Inspektion Hufelandgasse damit am Freitagabend einen Verdächtigen für 13 Pkw-Einbrüche, die am selben Tag bzw. am Donnerstag in Meidling und Hietzing verübt worden waren, sagte Polizeisprecherin Barbara Gass.

Die Staatsanwaltschaft Wien ordnete eine Hausdurchsuchung und die Festnahme des 30-Jährigen an.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Wiener Polizei ging Serien-Autoknacker zufällig ins Netz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen