Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Polizei fahndet nach Brandstiftern

Die Gesuchten stellten sich in diversen Polizeiinspektionen in Wien.
Die Gesuchten stellten sich in diversen Polizeiinspektionen in Wien. ©APA (Sujet)
Im Juli zündeten mehrere junge Männer zwölf voll beladene Warencontainer bei einem Supermarkt in Wien-Floridsdorf an. Die Polizei bittet nun um Hinweise zu den Brandstiftern.

Die Berufsfeuerwehr Wien hat bei einer Brandstiftung vor einem Supermarkt in Wien-Floridsdorf im vergangenen Sommer Schlimmeres verhindert.

Wien-Floridsdorf: Warencontainer bei Supermarkt angezündet

Die Fahndung nach fünf jungen Männern, die dort zwölf voll beladene Rollcontainer mit einer neuen Lieferung angezündet haben sollen, läuft. Am Montag wurde ein Foto veröffentlicht, das eine Zeugin aufgenommen hatte.

Das Quintett soll am 12. Juli gegen 17.45 Uhr bei einem Supermarkt in der Schloßhoferstraße mit einem Feuerzeug die Warencontainer in Brand gesteckt haben. Frisch angelieferte Lebensmittel und Getränke sowie Toiletteartikel gingen in Flammen auf, die sich zudem rasch auf die Fassade ausbreiteten, sagte Polizeisprecher Markus Dittrich.

Wiener Berufsfeuerwehr verhinderte Übergreifen der Flammen

Die Feuerwehr griff ein, ehe es auch im Geschäftsinneren zu brennen beginnen konnte. Es entstand erheblicher Sachschaden im fünfstelligen Eurobereich.

UPDATE am 28.10.2020:

Nach der Veröffentlichung der Fahndungsbilder stellten sich die fünf Tatverdächtigen in diversen Polizeiinspektionen in Wien. Die Vernehmungen sind noch ausständig.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Wiener Polizei fahndet nach Brandstiftern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen