Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wiener Neustadt verschärft Corona-Maßnahmen

In der Herrengasse wurden einige Kellner und Gäste positiv auf das Coronavirus getestet.
In der Herrengasse wurden einige Kellner und Gäste positiv auf das Coronavirus getestet. ©APA
Die Vorsichtsmaßnahmen in der Wiener Neustädter Herrengasse werden verschärft. Es sind höchstens 500 Besucher auf der Partymeile erlaubt, zudem muss sich jeder namentlich registrieren lassen.

Nach dem jüngsten Fall eines in einer Bar in der Wiener Neustädter Herrengasse beschäftigten Kellners, der positiv auf Covid-19 getestet worden ist, werden die Vorsichtsmaßnahmen erhöht. So müssen sich nach Angaben des Rathauses vom Mittwochnachmittag die Gäste der jeweiligen Lokale in der Partymeile namentlich registrieren lassen. Contact Tracing soll dadurch möglich sein.

500 Gäste auf der Herrengasse

Die Stadt hatte einer Aussendung zufolge Gastronomen am Mittwoch zum Gespräch geladen. Gemeinsam seien neue Maßnahmen erarbeitet worden, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Dazu zählt, dass die Mitarbeiter sämtlicher Herrengassen-Lokale ab sofort einer wöchentlichen Testung unterzogen werden. Zudem wird die Zahl der Gäste, die sich gleichzeitig auf der Partymeile aufhalten dürfen, "strikt auf 500 beschränkt", so das Rathaus.

Besonderes Augenmerk soll zudem auf den Mindestabstand von einem Meter zu anderen Gästegruppen gelegt werden. Aufrecht bleibt die bereits im Juli eingeführte Maßnahme, wonach bei jedem Gast beim Eingang eine Fiebermessung durchgeführt wird.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wiener Neustadt verschärft Corona-Maßnahmen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen