Wiener Naturbadegewässer bieten Abkühlung

Der Nationalpark Donau-Auen bietet die Möglichkeit Wien zu entfliehen und die Ruhe zu genießen.
Der Nationalpark Donau-Auen bietet die Möglichkeit Wien zu entfliehen und die Ruhe zu genießen. ©Kern
Solange die Temperaturen noch anhalten, sollte man diese nützen, um noch einmal schwimmen zu gehen. Dafür bieten sich auch zahlreiche Wiener Naturbadegewässer, im Nationalpark Donau-Auen an.

Die Hitzewelle dauert noch einige Tage an, somit ist das Wetter perfekt um einige Wiener Naturbadegewässer zu testen. Diese sind für die ganze Familie geeignet, oft ruhiger als Bäder und mit dem wunderschönen Grün der Donau-Auen umgeben.

Nationalpark Donau-Auen bietet Wiener alternative Bademöglichkeit

Die Naturbadeplätze werden von der MA49 – Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien betreut. Der Nationalpark Donau-Auen bietet einige Bereich zum Baden. Durch das sensible Ökosystem, ist es wichtig, nur die gekennzeichneten Bereiche zu nützen. Vor allem für Kinder eignet sich die Panozzalacke, da das Wasser nicht besonders tief ist und eine weitläufige Wiese Platz zum Austoben bietet. Inmitten des Auwaldes befindet sich die Dechantlacke. Allerdings wird das Gewässer, mit einer kleinen Insel, auch von Nacktbadenden benutzt.

klares Wasser und Ruhe bei Naturbadegewässer in Wien

Der Donau-Oder-Kanal wird aufgrund des klaren Wassers besonders gerne benutzt. Hier sind zwei Abschnitte zum Baden freigegeben und der Donau-Oder-Kanal II, von Auwald umgeben, lockt am Nordende mit einer Liegewiese. Der Donau-Oder-Kanal III ist von Kleingärten umgeben, bietet allerdings die Möglichkeit zum Sonnenbaden. Auch Stadlerfurt, am Rande der Lobau, eignet sich um der Hitze der Stadt zu entkommen. Die Anreise zu den erwähnten Naturgewässern ist sowohl mit dem Auto als auch größtenteils mit öffentlichen Verkehrsmittel möglich.

Anreise zu den Wiener Naturbadeplätze:

Dechantlacke: Raffineriestraße zum Biberhaufenweg in den Dechantweg, Parkplatz beim Nationalparkhaus, ca. 5 min Fußweg entlang dem Dechantweg, öffentlich mit der Autobuslinie 92 B Haltestelle Biberhaufenweg
Panozzalacke: Raffineriestraße bis zur Lobgrundstraße, 5 min Fußweg oder mit der Autobuslinie 92 B ab Donaustadtbrücke – Haltestelle Panozzalacke
Donau-Oder-Kanal: Über Großenzersdorf, die Lobaustraße bis zum Ende. Zweierkanal zehn Minuten Fußmarsch Richtung Süden, Dreierkanal fünf Minuten Richtung Osten
Stadlerfurt: Über Groß-Enzersdorf, entlang der Badgasse

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 22. Bezirk
  • Wiener Naturbadegewässer bieten Abkühlung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen