Wiener Hafen: Zufrieden mit dem Umsatz

Der Hafen Wien steigert die Umsätze
Der Hafen Wien steigert die Umsätze ©APA
Das Unternehmen Wien-Holding ist zufrieden, weil der zu ihr gehörende Wiener Hafen im letzten Jahr ein Plus erwirtschaften konnte.

Der Wiener Hafen im  15. Bezirk  erwirtschaftete 2010 ein Umsatzplus von mehr als 2 Millionen Euro. Das sind im Vergleich zu 2009 4,6 Prozent mehr. Damit zählt das Ergebnis aus dem Jahr 2010 zu eines der besten in der Geschichte der Hafen-Wien-Gruppe und liegt nur knapp unter dem Rekordergebnis des Jahres 2008.

Der Hafen Wien steigert den Umsatz

Grund der guten Einnahmen sind neben Transport von fast 5 Mio. Tonnen Waren, dem Verkauf von Öl, Stahl und Getreide und den Einnahmen der 120 Unternehmen, die auf dem ganzen Areal des  Hafens  angesiedelt sind, auch die Nutzung von Containerterminal und die Personenschifffahrt, bei der 2010 mehr als 362.000 Passagiere gezählt wurden. Die Marina Wien, die seit zwei Jahren ebenfalls zum Hafen Wien gehört, erwirtschaftete im Vorjahr einen Umsatz von 485.000 Euro. Für Adaptierungs- und Sanierungsarbeiten wurden rund 300.000 Euro ausgegeben.

Laut Wien Holding hält der wirtschaftliche Aufwind auch 2011 an: Im ersten Halbjahr seien in nahezu allen Geschäftsbereichen weitere Zuwächse zu verzeichnen gewesen. Der Containerumschlag habe im Vergleich zum ersten Halbjahr 2010 um weitere 15 Prozent zugelegt, der wasserseitige Warenumschlag um 5 Prozent. Die Lagerauslastung sei von durchschnittlich 80 Prozent auf 92 Prozent gestiegen. Bis 2015 will der Hafen gemeinsam mit der Wien Holding und der Stadt Wien insgesamt rund 95 Mio. Euro in den Ausbau seiner Infrastruktur investieren. Dadurch sollen unter anderem Nutzflächen am  Hafen Wien  optimiert und die Sicherheit erhöht werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Wiener Hafen: Zufrieden mit dem Umsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen