Wiener geben für Geschenke zum Vatertag 17 Millionen Euro aus

Am 8. Juni ist Vatertag in Österreich.
Am 8. Juni ist Vatertag in Österreich. ©APA
Einen Umsatz von 17 Millionen Euro erwartet die Wiener Wirtschaft anlässlich des Vatertags. Etwas mehr als 40 Euro wird im Schnitt für ein Vatertagsgeschenk ausgegeben - das ist mehr als am Muttertag. 60 Prozent der Wiener planen zum Vatertag Ausflüge, Restaurantbesuche, Feiern oder Familientreffen.

“Die Wiener Wirtschaft kann sich auf ein gutes Geschäft anlässlich des heurigen Vatertags einstellen”, sagt Brigitte Jank, Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien.

Insgesamt 17 Millionen Euro und durchschnittlich 41 Euro geben die Wiener für Vatertagsgeschenke aus. 60 Prozent der Wiener planen zum Vatertag Ausflüge, Restaurantbesuche, Feiern oder Familientreffen. Etwa die Hälfte der Wiener besorgt ihre Präsente kurzfristig, die andere Hälfte schon ein bis drei Wochen vor dem Vatertag. Die überwiegende Mehrheit der Geschenke werden in den Wiener Einkaufsstraßen und im Wohngrätzl besorgt. Das ergibt eine aktuelle Umfrage von makam Market research.

Wiener geben mehr Geld vor dem Vatertag aus

Leichter Anstieg bei Durchschnittsausgaben Frauen (38 Prozent) schenken in Wien zum Vatertag häufiger als Männer (23 Prozent). Männer geben durchschnittlich knapp 43 Euro, Frauen 41 Euro aus. Mit 73 Prozent dominieren die eigenen Väter eindeutig die Liste der Beschenkten. Aber auch die eigenen Partner, die selber Väter sind (24 Prozent), Schwiegerväter (acht Prozent) und Großväter (sieben Prozent) dürfen sich heuer auf Präsente freuen.

Für Vatertagsgeschenke wird anscheinend mehr ausgegeben als am Muttertag, denn hier kosten die Geschenke im Schnitt 30 Euro.

 Süßigkeiten und Gutscheine ein beliebtes Geschenk

ie bereits im letzten Jahr – wenn auch mit leichtem Rückgang – sind Süßigkeiten mit 18 Prozent der Topseller unter den Vatertagsgeschenken (2013: 22 Prozent). 16 Prozent der Schenker setzen auf Einladungen bzw. Veranstaltungskarten (Restaurantbesuche, Kulturveranstaltungen oder Reisen), die im Vergleich zum Vorjahr deutlich an Beliebtheit gewonnen haben (2013: neun Prozent). Im Beliebtheitsranking folgen Präsente aus den Produktgruppen Parfümerie (14 Prozent), Bücher (14 Prozent) und Genussmittel wie Wein oder Tabak (13 Prozent). Je 10 Prozent der Schenker setzen auf Geschenke aus dem Bereich Elektronik bzw. Blumen. (Mehrfachnennungen möglich)

Ausflüge mit der Familie

In der Befragung wurde auch erhoben, was die Wienerinnen und Wiener anlässlich des Vatertags planen: Mehr als ein Drittel (36 Prozent) der Befragten feiert den Vatertag zu Hause im privaten Kreis, 22 Prozent gratulieren dem Vater telefonisch, 20 Prozent nutzen diesen Anlass für einen gemeinsamen Ausflug, 19 Prozent besuchen ein Lokal bzw. Restaurant, elf Prozent besuchen Verwandte und drei Prozent packen überhaupt gleich die Koffer und fahren auf Urlaub.

Wiener haben positives Verhältnis zum Vater 79 Prozent der Wiener schätzen ihren Vater, sie haben Respekt vor ihm (76 Prozent) und er bedeutet ihnen viel (76 Prozent). Für 67 Prozent der Wiener ist er der Vater jemand, der sie unterstützt und für 60 Prozent hat er eine Vorbildwirkung. Immerhin mehr als die Hälfte der Wiener (52 Prozent) kann mit dem eigenen Vater über persönliche Dinge des Lebens reden. 21 Prozent haben wenig Kontakt zu ihrem Vater.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener geben für Geschenke zum Vatertag 17 Millionen Euro aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen