Wiener Gastro-Vertreter gegen Impfpflicht, aber für strengere Kontrollen

Der Gestro-Vertreter hält nichts von einer allgemeinen Impfpflicht in der Gastro.
Der Gestro-Vertreter hält nichts von einer allgemeinen Impfpflicht in der Gastro. ©APA
Eine Impfpflicht für Gäste sieht der Wiener Gastronomie-Vertreter Peter Dobcak skeptisch. Er kritisiert aber auch, dass viele Wirte den 3G-Status nicht kontrollieren.
Lokalbesuch nur noch mit Impfung?

Für die Wiener Wirtschaftskammer käme ein Lokalverbot für Ungeimpfte aber zu früh, wie Fachgruppenobmann Peter Dobcak auf APA-Anfrage sagte. Er fordert von Bund und Land insbesondere eine Informationsoffensive in Migrantensprachen, bevor die Maßnahmen verschärft werden. Andernfalls würden mit einem Schlag hunderte Lokale leer stehen - mit entsprechend "dramatischen Folgen" für die wirtschaftliche Lage der Wirte. Kritik übt der Fachgruppenobmann aber auch an den vielen Wirten, die schon jetzt bei der Kontrolle des 3G-Status säumig sind: "Wir haben Mitglieder, die überhaupt nicht kontrollieren und wo die Gäste durch die Bank nicht getestet sind." Bei der Selbstdisziplin gebe es noch Luft nach oben.

Impfpflicht für gesamte Gastronomie kein Thema

Die Steiermark hatte sich zuletzt wie Wien für die Verschärfung der Zugangsbeschränkungen in der Nachtgastronomie sowie für Freizeit- und Kulturveranstaltungen ausgesprochen. Eine Impfpflicht für die gesamte Gastronomie sei bisher aber kein Thema, hieß es am Dienstag auf APA-Anfrage im Büro von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP).

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) hatte am Sonntag gemeint, die Diskussion über weitere Einschränkungen für Ungeimpfte komme "zu früh". Nicht kommentieren wollte den Wiener Vorstoß am Dienstag die für Tourismus zuständige Ministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP). Ihr Sprecher verwies auf die derzeit laufenden Gespräche über die neue Öffnungsverordnung. Dort spiele die Gastronomie ebenso eine Rolle wie der Tourismus als Ganzes.

(APA/red)


  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wiener Gastro-Vertreter gegen Impfpflicht, aber für strengere Kontrollen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen