Wiener Architekten sichern sich Auftrag für neue ÖAMTC-Zentrale

ÖAMTC-Verbandsdirektor Oliver Schmerold freut sich über den Neuentwurf der ÖAMTC-Zentrale.
ÖAMTC-Verbandsdirektor Oliver Schmerold freut sich über den Neuentwurf der ÖAMTC-Zentrale. ©APA
In Wien-Landstraße soll eine neue Zentrale des ÖAMTC entstehen - das Wiener Architekturbüro Pichler & Traupmann Architekten ZT GmbH hat sich den Auftrag gesichert. Bis 2016 soll nun "ein technischer Stützpunkt auf modernstem Standard und ein großer Servicebereich mit allen Clubdienstleistungen" geschaffen werden.

Insgesamt 71 Architekturbüros hatten sich für die Planung und Umsetzung der neuen Zentrale beworben, das Wiener Architekturbüro Pichler & Traupmann Architekten ZT GmbH konnte die Jury überzeugen.

“In dem Entwurf ist es gelungen, das komplexe Raumprogramm und die anspruchsvolle städtebauliche Situation scheinbar mühelos und souverän zu bewältigen. Entstanden ist ein betont eigenständiges Bauwerk, das die spezifischen Eigenschaften des ÖAMTC eindrucksvoll verkörpert”, so die Jurybewertung für das einstimmig gewählte Siegerprojekt.

Zusammenlegung der ÖAMTC-Nothilfe-Leistungen

Die bisher vier Bürostandorte in Wien werden ebenso wie die Notrufzentrale im neuen Mobilitätszentrum zusammengeführt, das Gebäude wird auch die neue Heimat des Flugrettungsstützpunktes von Christophorus 9. “Damit bündeln wir erstmals in der Clubgeschichte alle Nothilfe-Leistungen unter einem Dach”, so ÖAMTC-Verbandsdirektor Oliver Schmerold.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Wiener Architekten sichern sich Auftrag für neue ÖAMTC-Zentrale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen