Wiener Ambulatorium: Anrufer bedrohte Mitarbeiter mit dem Tod

28-Jähriger wollte Rezept, erhielt stattdessen Besuch von WEGA.
28-Jähriger wollte Rezept, erhielt stattdessen Besuch von WEGA. ©APA
Ein Mitarbeiter eines Ambulatoriums in Wien ist am Freitag von einem Anrufer mit dem Tod bedroht worden.

Wie Polizeisprecher Daniel Fürst am Samstag berichtete, soll ein 28-Jähriger demnach per Telefon angekündigt haben, dass er den Angestellten "abstechen" wolle, da dieser der Forderung nach einem Rezept nicht nachkam. Dieses Verhalten führte dazu, dass die Polizei an der Türe des Verdächtigen klopfte und diesen mit einer Anzeige wegen gefährlicher Drohung bedachte.

Nach der telefonischen Bedrohung wurde die Polizei über den Sachverhalt informiert. Beamte des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf und der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) sorgten dafür, dass der Tatverdächtige gegen 14.00 Uhr von seiner Wohnung in Wien-Floridsdorf zur Vernehmung bei einer Polizeidienststelle vorstellig wurde. Anschließend wurde er auf freiem Fuß angezeigt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Wiener Ambulatorium: Anrufer bedrohte Mitarbeiter mit dem Tod
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen