Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wien-Wahl-Umfrage: Starkes Plus für ÖVP, Totalabsturz der FPÖ

Umfrage vor der Wien-Wahl: ÖVP würde derzeit stark zulegen.
Umfrage vor der Wien-Wahl: ÖVP würde derzeit stark zulegen. ©APA/HERBERT NEUBAUER
In einer OGM-Umfrage vor der Wien-Wahl 2020, die am 11. Oktober stattfindet, wurden 791 Wiener befragt, welche Partei sie derzeit wählen würden.

In einer OGM-Umfrage im Auftrag der Kronen-Zeitung wurden nun 791 Wiener befragt, welcher Partei sie derzeit am ehesten ihre Stimme geben würden. Die markantesten Ergebnisse: Die FPÖ würde auf 8 Prozent abstürzen, die ÖVP stark auf 24 Prozent zulegen. Unangefochten an der Spitze liegt demnach die SPÖ mit 37 Prozent.

SPÖ würde bei laut Umfrage bei Wien-Wahl Stimmen verlieren

Laut der Sonntagsfrage der Krone (Sonntag-Ausgabe) würden die Sozialdemokraten im Vergleich zur Wien-Wahl im Jahr 2015 ein Minus von 2,6 Prozentpunkte erwarten. Das ändert aber nichts am prozentuell großen Abstand zu den anderen Parteien - zumindest im Umfrageergebnis.

ÖVP würde auf 24 Prozent zulegen

Auf Platz zwei käme demnach die ÖVP mit 24 Prozent - im Jahr 2015 sackte die Partei auf 9,2 Prozent ab. Auch die Grünen würden dazugewinnen und auf 17 Prozent kommen. Ebenfalls ein Umfragenplus, wenn auch nur ein sehr leichtes, gibt es für die NEOS. Diese kämen auf 7 Prozent.

Totalabsturz für die Wiener FPÖ

Einen Totalabsturz ergab die Umfrage für die FPÖ. Legten die Blauen bei der Wien-Wahl 2015 noch stark auf rund 30,8 Prozent zu, so würden nun nur mehr 8 Prozent der befragten Wiener ihnen ihre Stimme geben. Die Allianz für Österreich (DAÖ) käme auf 5 Prozent.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien-Wahl-Umfrage: Starkes Plus für ÖVP, Totalabsturz der FPÖ
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen