Wien-Simmering: Silvesterfeier endete mit Messerstich und Festnahme

Der 26-Jährige wurde festgenommen.
Der 26-Jährige wurde festgenommen. ©APA/BARBARA GINDL
Eine Silvesterfeier hat in Wien-Simmering mit einem Messerstich und einer Festnahme geendet. Ein 26-Jähriger ging mit einem Messer auf den Freund seiner Mutter los.

Ein Messerstich während einer Silvesterfeier in einer Wohnung in Wien-Simmering hat am Freitag gegen 4.00 Uhr zu einer Festnahme eines 26-Jährigen geführt. Beim Opfer handelt es sich um den Lebensgefährten seiner Mutter. Der durch den Stich ins Bein leicht verletzte 48-Jährige begab sich zu einer Polizeiinspektion, um den Vorfall zu melden. Der Verdächtige wurde von der Exekutive anschließend an seiner Wohnadresse festgenommen und war geständig.

LPD Wien

26-Jähriger attackierte Freund der Mutter und Mutter selbst

Wie die Polizei am Samstag berichtete, dürften die Männer in Streit geraten sein, da dem 26-Jährigen die Beziehung des Opfers zu seiner Mutter zu missfallen schien. Während des Disputs griff sich der Verdächtige ein Küchenmesser und stach zu. Auch seine Mutter attackierte der Mann und stieß sie zu Boden. Nachdem der 48-Jährige die Tat in der Hauffgasse bei der Polizei gemeldet hatte, wurde er von der Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht. Gegen seinen Widersacher wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot sowie ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Wien-Simmering: Silvesterfeier endete mit Messerstich und Festnahme
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen