Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wien-Penzing: Fahrraddiebe verkauften Beute im Internet

Diebstahl und Hehlerei wird den drei Verdächtigen vorgeworfen.
Diebstahl und Hehlerei wird den drei Verdächtigen vorgeworfen. ©dpa (Symbolbild)
Einem 44-Jährigen Wiener war Anfang des Monats sein Mountainbike gestohlen worden. Wenig später fand er es auf einer Online-Plattform wieder, dort war es  zum Verkauf angeboten. In Zusammenarbeit mit der Polizei wurde ein Scheinkauf vereinbart und es kam zu drei Festnahmen.

Der Diebstahl des Mountainbikes in  Wien-Penzing ereignete sich bereits am 5. Mai. Wenige Tage nachdem der 44-Jährige Besitzer Anzeige erstattet hatte, entdeckte er sein Fahrrad auf einer Verkaufsplattform im Internet wieder. Polizisten nahmen mit dem Verkäufer Kontakt auf und arrangierten einen Scheinkauf.  Als Treffpunkt wurde der Westbahnhof festgelegt, wo der Verkäufer mit dem Diebesgut erschien.

Fahrraddieb am Westbahnhof festgenommen

Der 18-jährige Günter L. wurde festgenommen und das Fahrrad sichergestellt. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 18-Jährige mit zwei Komplizen zusammenarbeitete. Ihnen konnten insgesamt 20 Fahrraddiebstähle nachgewiesen werden. In 20 Fällen konnten ihnen Fahrraddiebstähle nachgewiesen werden. Die drei Tatverdächtigen sind geständig und befinden sich derzeit in Haft.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Wien-Penzing: Fahrraddiebe verkauften Beute im Internet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen