Wien-Penzing: Benzindieb von der Polizei geschnappt

Der mann fuhr mit gestohlenen Kennzeichen zur Tankstelle und bezahlte nicht.
Der mann fuhr mit gestohlenen Kennzeichen zur Tankstelle und bezahlte nicht. ©APA/dpa/Christophe Gateau
Nach monatelanger Fahndung konnte ein Benzindieb in Wien-Penzing geschnappt werden. Der Mann fuhr mit gestohlenen Kennzeichen zur Tankstelle und bezahlte nicht.

Der Mann soll bereits seit einigen Jahren in ganz Österreich und Deutschland aktiv gewesen sein. Zunächst stahl er Autokennzeichen, nach dem Tanken fuhr er ohne zu zahlen davon.

Seit 2019 stahl der Mann Benzin in Wien-Penzing

Seit 2019 erstattete eine Tankstelle in WienPenzing Anzeige, weil ein Mann des öfteren mit einem blauen Skoda tankte und suchte danach - ohne zu zahlen - das Weite. Auf den Videos der Überwachungskamera ist zu sehen, dass es zwar das gleiche Fahrzeug war, aber sich die Nummerntafeln stets änderten. Diese waren - wie sich später herausstellte - als gestohlen gemeldet worden.

Höhe des Schadens noch unklar

Bei einer Bezirksstreifung wurde das Auto nun nahe des Meiselmarktes entdeckt, der 61-jährige Verdächtige rasch ausgeforscht. Nach anfänglichem Leugnen entdeckten die Polizisten alle acht gestohlenen Kennzeichen in seiner Wohnung, berichtete die Polizei am Ostersonntag. Wie hoch der Schaden ist, ist unklar. Der Mann hatte einige Male zwischen 50 und 70 Euro getankt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Wien-Penzing: Benzindieb von der Polizei geschnappt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen