Wien-Penzing: 13-Jähriger verlor drei Finger durch Böller

Der Junge wurde per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.
Der Junge wurde per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. ©APA
Zu einem schweren Böller-Unfall kam es gestern Nachmittag in Wien-Penzing. Ein Feuerwerkskörper explodierte in der Hand eines 13-Jährigen, er verlor drei Finger. Auch im Gesicht wurde der Bursch verletzt.

Zwei Tage nach Silvester ist am Sonntagnachmittag in Wien-Penzing ein 13-Jähriger schwer von einem pyrotechnischen Gegenstand verletzt worden. "Dem Bub wurden bei dem Unfall mit dem Feuerwerkskörper leider drei Finger amputiert", bestätigte Corina Had, Sprecherin der Wiener Berufsrettung, am Montag einen Bericht der Tageszeitung "Heute". Auch im Gesicht wurde der Teenager verletzt, Lebensgefahr bestand nicht. Der 13-Jährige wurde mit dem Hubschrauber in ein Spital gebracht.

Mutter erlitt einen Schock

Der Unfall passierte gegen 13.30 Uhr in der Penzinger Straße. Die Mutter des Burschen dürfte in der Nähe gewesen sein, sie erlitt einen Schock. Die Berufsrettung stand laut der Sprecherin mit drei Teams im Einsatz.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Wien-Penzing: 13-Jähriger verlor drei Finger durch Böller
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen