Wien-Neubau: Mutmaßlicher Opferstock-Seriendieb in Kirche festgenommen

Der mutmaßliche Täter soll bereits in mehreren Wiener Kirchen zugeschlagen haben.
Der mutmaßliche Täter soll bereits in mehreren Wiener Kirchen zugeschlagen haben. ©pixabay.com (Sujet)
Am Dienstag konnte ein Zeuge einen mutmaßlichen Opferstockdieb beobachten und die Polizei verständigen. Diese nahm den Mann fest. Es stellte sich heraus, dass er in den letzten Monaten bereits mehrmals als Opferstock-Dieb zugeschlagen hatte.

Gegen 12.30 Uhr konnte ein Zeuge einen Mann beobachten, wie dieser an einem Opferstock in der Schottenfelder Kirche hantierte. Der Zeuge verständigte die Polizei.

Wien-Neubau: Festnahme in Kirche

Zwei Streifenbesatzungen fuhren zu der Kirche und konnten den Tatverdächtigen dort anhalten. Er wollte gerade mit einer Konstruktion aus Metall und doppelseitigem Klebeband Geld aus dem Opferstock fischen. Der 38-jährige Ungar wurde festgenommen. Bei einer Personendurchsuchung wurden Tatwerkzeug, zahlreiche Münzen und ein Baggy Marihuana sichergestellt.

Mutmaßlicher Opferstockdieb soll bereits öfter zugeschlagen haben

Später stellte sicher heraus, dass der Tatverdächtige bereits zuvor für gelichartige Delikte in Kirchen anzeigt worden war. Diese ereigneten sich am 22. Juli in Wien-Leopoldstadt, am 27. Mai in der Wiener Innenstadt und am 20. Juli in Wien-Brigittenau.

Der 38-Jährige wurde wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls sowie nach dem Suchtmittelgesetz auf freiem Fuß angezeigt.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 7. Bezirk
  • Wien-Neubau: Mutmaßlicher Opferstock-Seriendieb in Kirche festgenommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen