Wien-Neubau: Frau wollte Strafe nicht zahlen und schlug auf Polizisten ein

Als die Frau die Strafe nicht bezahlen wollte, attackierte sie den Polizeibeamten.
Als die Frau die Strafe nicht bezahlen wollte, attackierte sie den Polizeibeamten. ©APA (Symbolbild)
Ein Fahrradpolizist wurde am Dienstagnachmittag in Wien-Neubau auf eine Fahrzeuglenkerin aufmerksam, die während der Autofahrt telefonierte. Als die 41-Jährige das ausgestellte Organmandat bezahlen sollte, eskalierte die Situation.

Gegen 15.20 Uhr wurde der uniformierte Fahrrad-Polizist auf eine Fahrzeuglenkerin aufmerksam, die während der Autofahrt telefonierte. Bei einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle am Museumsplatz in Wien-Neubau wurde der Frau ein Organmandat in Höhe von 50 Euro ausgestellt. Daraufhin fing die 41-Jährige an zu schreien, stieg aus dem Fahrzeug und wurde immer aggressiver. Als der Polizist die Frau zu beruhigen versuchte, kam die 41-Jährige immer weiter auf den Polizisten zu und trat mit ihrem Fuß nach dem Beamten und schlug auf ihn ein.

Die 41-Jährige wurde festgenommen. Bei der Festnahme kamen beide zu Sturz, wobei sich der Polizist und auch die Beschuldigte leicht verletzten.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 7. Bezirk
  • Wien-Neubau: Frau wollte Strafe nicht zahlen und schlug auf Polizisten ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen