Wien-Meidling: "Scharfe" Granate bei Grabungsarbeiten entdeckt

Ein 39-Jähriger fand bei Ausgrabungsarbeiten in Wien-Meidling diese Granate aus dem 1. Weltkrieg.
Ein 39-Jähriger fand bei Ausgrabungsarbeiten in Wien-Meidling diese Granate aus dem 1. Weltkrieg. ©LPD Wien
Ein Mitarbeiter einer Baufirma fand am Donnerstag bei Grabungsarbeiten in Wien-Meidling eine "scharfe Granate". Das Relikt aus dem 1. Weltkrieg wurde vom Entminungsdienst des Bundesheers gesichert.

Am Donnerstag stie´ß ein 39-Jähriger bei Grabungsarbeiten in der Kaulbachstraße (Wien-Meidling) auf eine Magazinbox und eine etwa faustgroße "scharfe" Granate. Der Angestellte einer Baufirma beendete sofort seine Arbeit und verständigte die Polizei.

Areal um Fundstelle der Granate in Wien-Meidling wurde abgesperrt

Durch die alarmierten Polizisten wurde das Areal abgesperrt. Ein sprengstoffkundiges Organ der Wiener Polizei begutachtete die Gegenstände und stellte fest, dass es sich bei der Granate um eine möglicherweise „scharfe“ aus dem 1. Weltkrieg handelte. Das Kriegsmaterial wurde vom Entminungsdienst des österreichischen Bundesheers gesichert abtransportiert.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 12. Bezirk
  • Wien-Meidling: "Scharfe" Granate bei Grabungsarbeiten entdeckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen