Wien: Mädchen zertrümmerte Glasscheiben mit Nothammer

Die 13-Jährige ist aus einem Heim getürmt.
Die 13-Jährige ist aus einem Heim getürmt. ©LPD Wien
Eine 13-Jährige soll für erhebliche Sachbeschädigung im Bereich der U-Bahnstation Margaretengürtel verantwortlich sein. Auch am Karlsplatz fanden sich kaputte Scheiben.

Mit einem Nothammer soll Freitagfrüh ein 13-jähriges Mädchen im Beisein einer Freundin das Glas von zwei Lärmschutzwänden und einer Reklametafel im Bereich der U-Bahnstation Margaretengürtel eingeschlagen haben. Dabei verteilten sich die Splitter auch auf der Fahrbahn. Zwei Polizisten außer Dienst beobachteten den Vorfall und hielten die beiden bis zum Eintreffen der Beamten der Polizeiinspektion Schönbrunner Straße an.

Sachbeschädigung ebenfalls am Karlsplatz

Es stellte sich heraus, dass die 13-Jährige aus einer Einrichtung der MA11 abgängig war. Sie wurde in ihre Unterkunft zurückgebracht. Gleichzeitig veranlassten die Beamten die rasche Entfernung der Glasscherben. Das Mädchen zeigte sich geständig, ein Motiv konnte sie nicht angeben. Wenige Stunden zuvor wurde eine Sachbeschädigung im Bereich des Karlsplatzes angezeigt, wo ebenfalls Glas eingeschlagen worden war. Ob die 13-Jährige auch dafür verantwortlich ist, ist Gegenstand von Ermittlungen.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 5. Bezirk
  • Wien: Mädchen zertrümmerte Glasscheiben mit Nothammer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen