Wien-Liesing: Streit um Geld endete in Messerattacke

Polizei-Einsatz in Wien-Liesing.
Polizei-Einsatz in Wien-Liesing. ©APA (Sujet)
Zwei Männer gerieten am Dienstag in einer Wohnung in Wien-Liesing wegen Geldes in Streit, dabei kam es zu einer Messerattacke.

In einer Wohnung in Wien-Liesing ist es am 7. Juni gegen 18.20 Uhr zwischen zwei Männern zu einem Streit gekommen. Ein 36-jähriger österreichischer Staatsbrüger benötigte von seinem Bekannten Hilfe. Konkret ging es darum, ob er für Amtswege mit seinen Kenntnissen in der englischen Sprache aushelfen könnte.

Der 41-Jährige sagte zu, wollte aber für seine Dienste laut Polizei 20 Euro haben. Daraufhin kam es zum Streit.

Messerattacke in Wohnung in Wien-Liesing

Im Zuge dessen habe der 41-Jährige ein Klappmesser aus einer Lade gezogen und auf den 36-Jährigen eingestochen. Dem Opfer gelang es aus der Wohnung zu flüchten und die Polizei zu verständigen. Der Tatverdächtige wurde festgenommen.

Opfer mit Stichverletzungen ins Krankenhaus gebracht

Das Opfer wurde von der Berufsrettung Wien mit mehrere Stich- und Schnittverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Beschuldigte wurde im Zuge der Tathandlung ebenfalls leicht verletzt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Wien-Liesing: Streit um Geld endete in Messerattacke
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen