Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wien-Liesing: Messerstecherei vor Club forderte zwei Schwerverletzte

Vor einem Club in Wien-Liesing kam es zu einer Messerstecherei.
Vor einem Club in Wien-Liesing kam es zu einer Messerstecherei. ©APA (Symbolbild)
Am späten Samstagabend kam es vor einem Club in der Perfektastraße in Wien-Liesing zu einer Messerstecherei. Ein 22-Jähriger wurde lebensgefährlich verletzt, ein 21-jähriger Mann erlitt schwere Verletzungen.

Das teilte Andreas Huber, Sprecher der Berufsrettung, am Sonntag mit. Zuvor war es laut Polizei zwischen mehreren Personen vor dem Lokal zu einem Streit gekommen.

Messerstecherei vor Club in Wien-Liesing

Ein 32-Jähriger erlitt eine Schnittverletzung an der Hand sowie Rissquetschwunden. Ein Mann im selben Alter hatte eine Alkoholvergiftung, schilderte Huber. Die Rettung war mit neun Einsatzfahrzeugen am Tatort, wo zunächst alle Verletzten notfallmedizinisch versorgt wurden. Die beiden Schwerverletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. Der 22-Jährige befand sich am Sonntagvormittag noch in Lebensgefahr.

Drei Festnahmen

Insgesamt wurden drei Personen festgenommen, sagte Polizeisprecherin Irina Steirer. Ein 32-jähriger Österreicher sowie zwei philippinische Staatsbürger im Alter von 32 bzw. 35 Jahren. Letzterer wurde nach kurzer Flucht von Beamten der Wega geschnappt. Die Tatwaffe wurde vorerst nicht gefunden.

Die Ermittlungen hat das Landeskriminalamt übernommen. Da die Einvernahmen erst im Laufe des Sonntags durchgeführt werden, sei über den Hergang sowie Hintergründe oder Motive der Tat vorerst nichts bekannt, teilte Steirer mit.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Wien-Liesing: Messerstecherei vor Club forderte zwei Schwerverletzte
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen