Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wien-Liesing: 27-Jähriger wollte Arbeitskollegen "aufschlitzen"

Der Arbeitskollege musste mit einer Kopfwunde ins Krankenhaus gebracht werden.
Der Arbeitskollege musste mit einer Kopfwunde ins Krankenhaus gebracht werden. ©APA/Roland Weihrauch/dpa
Ein Streit am Arbeitsplatz eskalierte gestern in Wien-Liesing so sehr, dass die Polizei einrücken musste. Ein Arbeiter einer Firma verletzte einen Mitarbeiter mit einem Handscanner.

Am 08. Mai 2018 kam es gegen 19:40 Uhr zwischen Mitarbeitern einer Firma in der Halban-Kurz-Straße in Wien-Liesing zu einem Streit. Dabei schlug der 32-jährige Tatverdächtige seinem 27-jährigen Kontrahenten einen Handscanner auf den Kopf, wodurch dieser eine Rissquetschwunde erlitt.

Verdächtiger wollte Mitarbeiter “aufschlitzen”

Außerdem drohte er dem 27-Jährigen, ihn “aufzuschlitzen”. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und wegen Körperverletzung und gefährlicher Drohung angezeigt. Der Verletzte wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht und nach erfolgter Erstversorgung in häusliche Pflege entlassen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Wien-Liesing: 27-Jähriger wollte Arbeitskollegen "aufschlitzen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen