Wien-Liesing: 11-jähriges Mädchen mehrfach von Hund gebissen

Das Mädchen wurde mit Verletzungen an beiden Armen und am linken Bein ins Krankenhaus gebracht.
Das Mädchen wurde mit Verletzungen an beiden Armen und am linken Bein ins Krankenhaus gebracht. ©APA/Herbert Neubauer
Gestern Nachmittag wurde ein 11-jähriges Mädchen gleich mehrmals von einem Hund im Bereich der Arme und Beine gebissen.

Gestern gegen 15 Uhr wurde die Polizei von mehreren Zeugen in die Steinergasse in Wien-Liesing gerufen. Die Zeugen hatten beobachtet, wie zwei 11-jährige Mädchen mit einem Staffordshire Terrier und einem Staffordshire Terrier Welpen spazieren gingen. Der größere Hund biss eines der Mädchen im Bereich der Arme und Beine.

Mädchen auch am Vortag schon gebissen

Die Polizei konnte mithilfe der Polizei-Diensthundeabteilung die beiden Hunde sichern. Das 11-jährige Mädchen hatte sich mit ihrer Freundin den Hund bereits am Vortag ausgeborgt, um mit ihm Gassi zu gehen. Auch am Vortag wurde die Elfjährige gebissen, was das Mädchen jedoch anfangs verheimlichte und erst später zugab. Im Zuge der Amtshandlung kam eine Frau zu den Polizisten, da sie den Hund erkannte. Die Frau wurde am 20. Oktober ebenfalls von diesem Hund gebissen und hatte den Vorfall angezeigt.

Das 11-jährige Mädchen wurde vom Rettungsdienst erstbehandelt. Mit Verletzungen an beiden Armen und am linken Bein wurde sie ins Krankenhaus gebracht.

Hundebesitzerin angezeigt

Beide Hunde waren nicht gechipt. Es wurde schließlich, nach Absprache mit einem Amtstierarzt, die Abnahme der Hunde verfügt. Sie wurden der Tierrettung bereits übergeben. Gegen die 18-jährige Hundebesitzerin wurde eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung erhoben.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Polizei News
  • Wien - 23. Bezirk
  • Wien-Liesing: 11-jähriges Mädchen mehrfach von Hund gebissen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen