Wien-Leopoldstadt: Trafikräuber nach kurzer Flucht von WEGA gestoppt

Eine Trafik in Wien-Leopoldstadt wurde von einem 35-Jährigen überfallen.
Eine Trafik in Wien-Leopoldstadt wurde von einem 35-Jährigen überfallen. ©REUTERS
Am Donnerstagnachmittag verübte ein 35-Jähriger einen Überfall auf eine Trafik in Wien-Leopoldstadt und flüchtete mit Bargeld. Kurze Zeit später wurden er und ein möglicher Komplize von WEGA-Beamten gefasst.

Ein 35-jähriger bosnischer Staatsangehöriger soll am 8. April gegen 17.35 Uhr in einer Trafik in Wien-Leopoldstadt einen Angestellten bedroht und anschließend Bargeld aus der Kasse gestohlen haben. Bei der Flucht beschädigte der Mann die Verglasung der Eingangstüre und zog sich dabei Schnittverletzungen am Rücken zu.

Blutverschmiert rannte er zu der nahegelegenen Wohnung des 50-jährigen Bekannten und versteckte sich. Zeugen informierten die Polizei über die Fluchtrichtung. Vor dem Wohnbau stand bereits der 50-jährige Wiener und informierte die Beamten der Sondereinheit Wega, dass sein Freund in seiner Wohnung sei. Die Tür würde offen stehen. Beide wurden festgenommen, das Geld sichergestellt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Wien-Leopoldstadt: Trafikräuber nach kurzer Flucht von WEGA gestoppt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen