Wien-Leopoldstadt: Streit zwischen Nachbarn eskaliert

Die Polizei wurde alarmiert, weil ein Streit zwischen zwei Nachbarn in Wien-Leopoldstadt eskalierte.
Die Polizei wurde alarmiert, weil ein Streit zwischen zwei Nachbarn in Wien-Leopoldstadt eskalierte. ©APA/ERWIN SCHERIAU/Symbolbild
In einem Mehrparteienhaus in der Engerthstraße in Wien-Leopoldstadt kam es zu einer Rangelei zwischen Nachbarn. Dabei soll ein 22-Jähriger einen 52-Jährigen mit dem Umbringen bedroht haben.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Brigittenau wurden Montagabend alarmiert, da es zwischen Nachbarn in der Engerthstraße in Wien-Leopoldstadt zu einem Streit gekommen sein soll. Zunächst dürfte ein Ehepaar Probleme mit einer hausfremden Frau (18) gehabt haben. Die 18-Jährige soll das Stiegenhaus blockiert haben, woraufhin der Mann (52, Stbg.: Ö) sie nach draußen gebracht haben soll. Die 18-Jährige verständigte daraufhin ihren Lebensgefährten (22, Stbg.: Ö), welcher im selben Mehrparteienhaus wohnhaft ist.

Wien-Leopoldstadt: Streit zwischen Nachbarn eskalierte

Es kam dann zu einem Streit zwischen dem Ehepaar und dem 22-Jährigen. Im Zuge dieser Auseinandersetzung soll es zu einer Rangelei zwischen den beiden Männern gekommen sein. Der 22- Jährige dürfte anschließend die beiden mit dem Umbringen bedroht haben. Der 22-Jährige wurde von den Polizisten vorläufig festgenommen. Gegen ihn wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Der 52-Jährige wird ebenfalls wegen des Verdachts der Körperverletzung angezeigt. Nach der Vernehmung des Festgenommen wurde die Staatsanwaltschaft Wien kontaktiert, die die Anzeige auf freiem Fuß anordnete.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Wien-Leopoldstadt: Streit zwischen Nachbarn eskaliert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen