Wien-Leopoldstadt: Drogenbesitzer und Einbrecher durch Zufall überführt

Der Mann wurde von der Polizei festgenommen.
Der Mann wurde von der Polizei festgenommen. ©APA (Sujet)
Ein Zufall - und starker Cannabis-Geruch - hat am Freitag in Wien-Leopoldstadt zur Festnahme eines Drogenbesitzers und mutmaßlichen Einbrechers geführt.

Beamte des Landeskriminalamts Wien, Außenstelle Zentrum Ost, waren am 3. Dezember gegen 15.00 Uhr wegen eines anderen Falls in einem Wohnhaus in Wien-Leopoldstadt unterwegs, als der 28-Jährige seine Wohnungstür öffnete - und starker Cannabis-Geruch entströmte, berichtete die Polizei am Samstag.

28-Jähriger in Wien-Leopoldstadt festgenommen

In den Räumlichkeiten des Verdächtigen wurden 2.690 Euro Bargeld, rund 430 Gramm vermutlich Cannabiskraut sowie ein mutmaßlicher Kokainstein sichergestellt. Außerdem besaß der Mann einen Pfefferspray, den er aufgrund eines bestehenden Waffenverbots nicht besitzen durfte. Bei dem Ausweis, mit welchem sich der 28-Jährige legitimierte, dürfte es sich um eine Fälschung handeln.

Bei der erkennungsdienstlichen Behandlung in einer Polizeiinspektion wurde festgestellt, dass die Fingerabdrücke des Verdächtigen im Jahr 2018 bei einem Einbruchdiebstahl in ein Fahrzeug gesichert wurden. Den Vorwurf des Einbruchdiebstahls sowie den Verdacht des Suchtmittelhandels bestritt der Beschuldigte. Er wurde in eine Justizanstalt gebracht.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Wien-Leopoldstadt: Drogenbesitzer und Einbrecher durch Zufall überführt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen