Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wien: Krankenbesuche untersagt - Operationen werden verschoben

In Wien werden Krankenbesuche in den Krankenhäusern untersagt.
In Wien werden Krankenbesuche in den Krankenhäusern untersagt. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, wird es in den Wiener Gemeindespitälern zu Einschränkungen kommen. Krankenbesuche werden untersagt, auch nicht dringende Operationen werden verschoben.
Erster Coronavirus-Todesfall in Österreich
Nicht dringende OPs werden verschoben

Krankenbesuche werden in den Wiener Gemeindespitälern bis auf weiteres untersagt. Um diese Maßnahme durchzusetzen, werden in allen Häusern Eingangskontrollen durchgeführt, gab Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) bekannt.

Keine Besuche in Wiener Spitälern - Operationen werden verschoben

Weiters werden in Wien sämtliche nicht dringenden Operationen bis auf ein absolutes Minimum auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. "Wir bitten die Wiener Bevölkerung um Verständnis, aber wir müssen unsere Ressourcen und unser Personal im zentralen Bereich der Gesundheitsversorgung - den Spitälern - schützen und schonen", meinte Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) in einer Pressemitteilung.

Absolut keinen Einschränkungen unterliegen Akutbehandlungen bzw. -operationen. Hacker kündigte zudem weitere Maßnahmen an, die bereits in Vorbereitung sind.

Am Donnerstag wurde der erste Todesfall eines Coronavirus-Patienten in Wien bekanntgegeben.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Wien: Krankenbesuche untersagt - Operationen werden verschoben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen