Omikron: Wien hat seinen ersten genesenen Fall

Bei mehreren Omikron-Verdachtsfällen steht die Sequenzierung noch aus.
Bei mehreren Omikron-Verdachtsfällen steht die Sequenzierung noch aus. ©APA/ROLAND SCHLAGER (Symbolbild)
Es ist ein Novum in Wien: In der Bundeshauptstadt gibt es den ersten Fall, der nach einer Infektion mit der Omikron-Variante genesen ist, wie Sonja Vicht (Gesundheitsdienst der Stadt Wien) auf APA-Anfrage mitteilte.

Aktuell sind demnach in Wien vier aktiv positive Omikron-Fälle den Behörden bekannt, von den ursprünglich sechs, die vor dem Wochenende gemeldet waren, sind zwei mittlerweile inaktiv. Davon gilt einer als genesen, präzisierte Vicht.

Wien mit 30 Omikron-Verdachtsfällen

Was die erstmals in Südafrika nachgewiesene Variante des Coronavirus betrifft, die sich nun über den Erdball ausbreitet, hält man in Wien im Moment bei mehr als 30 Verdachtsfällen. Bei diesen steht die Sequenzierung noch aus. Erstmals war in Wien am 3. Dezember eine Omikron-Infektion nachgewiesen worden.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Omikron: Wien hat seinen ersten genesenen Fall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen