Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Wien: Fünf Notschlafstellen für Obdachlose bleiben wegen Corona geöffnet

Für besonders schutzbedürftige Menschen stehen 350 Plätze zur Verfügung.
Für besonders schutzbedürftige Menschen stehen 350 Plätze zur Verfügung. ©APA (Sujet)
Aufgrund der aktuellen Corona-Situation bleiben fünf Notquartiere der Stadt Wien länger geöffnet. In Summe sind dadurch 350 Plätze verfügbar.

Eigentlich hätten alle vom Fonds Soziales Wien (FSW) geführten Notquartiere, die nach der Winterzeit coronabedingt länger offen blieben, Anfang August geschlossen werden sollen. Aufgrund der aktuellen Situation bleiben nun fünf Unterkünfte weiter bestehen, teilte die stellvertretende FSW-Geschäftsführerin Susanne Winkler der APA am Freitag mit.

350 Plätze durch länger geöffnete Notquartiere verfügbar

"Unsere Expertinnen und Experten beobachten die Entwicklungen genau, um rechtzeitig Maßnahmen setzen zu können. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation haben wir beschlossen, einige der zusätzlichen Notschlafstellen weiterhin offenzuhalten. Obwohl der Bedarf stark zurückgegangen ist, sind Übernachtungsmöglichkeiten für besonders vulnerable Personengruppen jedenfalls sinnvoll", erklärte Winkler die Entscheidung.

Als besonders vulnerable Personengruppen gelten zum Beispiel chronisch kranke Personen oder Personen mit psychischen Erkrankungen. In Summe bieten die verlängerten Notquartiere 350 Plätze.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien: Fünf Notschlafstellen für Obdachlose bleiben wegen Corona geöffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen