Tierbabys in Wien: Frühlingserwachen im Haus des Meeres

Das Haus des Meeres konnte sich vor kurzer Zeit über niedlichen Nachwuchs freuen.
Das Haus des Meeres konnte sich vor kurzer Zeit über niedlichen Nachwuchs freuen. ©Guenter Hulla
Im Wiener Haus des Meeres gab es vor kurzem gleich doppeltes Babyglück. Sowohl die Affen als auch die Straußwachteln konnten sich über kleinen Nachwuchs freuen.
Nachwuchs im Haus des Meeres

Im vorigen Jahr wurde das erste Springtamarin-Baby im Haus des Meeres geboren. Nun hat ein weiteres Affenbaby das Licht der Welt erblickt. Das kleine, schwarze Äffchen ist gerade einmal zwei Wochen alt und noch tief im Fell seiner Mutter verkrallt, die es aber völlig ungeniert und deutlich voller Stolz den Besuchern präsentiert.

Elvira, die halbstarke Schwester des kleinen Äffchens macht in der Zwischenzeit das Tropenhaus unsicher. Zu den bevorzugten Opfern ihrer täglichen Streiche zählen die beiden gutmütigen Weißkopfsaki-Affen, denen sie nicht erst einmal im Übermut den buschigen Schwanz zerzaust hat.

Nachwuchs im Wiener Haus des Meeres

Kurz vor der Geburt des Affenbabys, schlüpfte auch eine kleine Straußwachtel. Wo die Eltern ihr Nest versteckt hatten, ist bis heute ein Rätsel, und daher rechnete auch niemand im Haus des Meeres mit diesem verfrühten Osterei. Entdeckt hat das Vogelbaby ein kleiner Bub, der den Pflegern erzählte, wie süß er das Küken fände. Mittlerweile ist “Justus” – nach dem jungen Besucher benannt – drei Wochen alt und wie der Äffchen-Nachwuchs im Tropenhaus zu finden.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 6. Bezirk
  • Tierbabys in Wien: Frühlingserwachen im Haus des Meeres
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen