Wien-Floridsdorf: 17-Jähriger soll falsche Kopfhörer verkauft haben

Die Kopfhörer sollen gefälscht gewesen sein.
Die Kopfhörer sollen gefälscht gewesen sein. ©pixabay.com
Ein 17-Jähriger soll im Internet Kopfhörer zum Verkauf angeboten haben, die sich im Nachhinein als Fälschung herausstellten. Die Polizei konnte den Jugendlichen zu einer falschen Übergabe locken und festnehmen.

Ein 25-Jähriger erstattete am Donnerstagnachmittag eine Anzeige in einer Polizeiinspektion in Wien-Floridsdorf, weil ihm über das Internet gefälschte Markenkopfhörer verkauft worden sein sollen. Die Online-Anzeige war noch online und es wurde eine erneute Übergabe vereinbart. Zum Treffpunkt erschien ein 17-jähriger Deutscher, der vom Opfer als mutmaßlicher Verkäufer wiedererkannt wurde.

17-Jähriger wurde festgenommen

Der Tatverdächtige versuchte zu Fuß vor den Polizisten zu flüchten, konnte jedoch festgenommen werden. Im Zuge der Amtshandlung ergab sich der Verdacht, dass der Tatverdächtige womöglich auch an ein weiters Opfer gefälschte Markenkopfhörer verkauft haben könnte.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Wien-Floridsdorf: 17-Jähriger soll falsche Kopfhörer verkauft haben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen