Wien-Favoriten: Streit endete mit Messerstich

Die Polizei konnte beide Verdächtige ausforschen.
Die Polizei konnte beide Verdächtige ausforschen. ©APA/BARBARA GINDL
Ein Trinkgelage in Wien-Favoriten endete am Donnerstagabend mit einem Messerstick. Unter drei Männern soll in einer Wohnung ein Streit ausgebrochen sein, ein 36-Jähriger stach zu.

Drei Nachbarn tranken am Donnerstag in einer Wohnung in Wien-Favoriten gemeinsam Alkohol, als es zu einem Streit gekommen sein soll. Dabei sollen zwei Polen (34 und 36 Jahre) auf das 33-jährige Opfer eingeschlagen haben. Der 36-Jährige soll danach den 33-Jährigen mit einem Küchenmesser verletzt haben. Das Opfer flüchtete aus der Wohnung und verständigte die Polizei.

WEGA-Einsatz in Wien-Favoriten

Mit Unterstützung der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) wurden die beiden Verdächtigen in ihren Wohnungen festgenommen. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde sichergestellt. Das Opfer wurde von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch erstversorgt und mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizisten sprachen gegen beide Tatverdächtigen ein Betretungs- und Annäherungsverbot aus.

Die Polizei konnte das Messer sicherstellen
Die Polizei konnte das Messer sicherstellen. ©LPD Wien

Beratungen für Gewaltprävention

Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt, gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf 133 ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar. Auch die Wiener Interventionsstelle (01/585 32 88) sowie die Männerberatungsstelle (01/603 28 28) bieten ihnen Hilfe und Information. Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Wien-Favoriten: Streit endete mit Messerstich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen